Der schlafende Drache: Der dritte Teil der Baphomets Fluch Serie

In diesem Artikel dreht sich alles um den dritten Teil des Spiels {Baphomets Fluch}. Der Zusatztitel lautet der schlafende Drache. Original heißt dieses Spiel Broken Sword: The Sleeping Dragon. Auch diesmal ist es wieder ein Adventure Videospiel von Revolution Software, welches für zahlreiche Plattformen produziert wurde.

Ein Screenshot von Baphomets Fluch 3

Das Spiel läuft unter Windows, Xbox und auf der PlayStation 2. Veröffentlicht wurde das Game im Oktober 2003 von THX, exakt sechs Jahre nach Teil 2. Diesmal ist so einiges neu, die Grafiken wurden beispielsweise auf 3D umgestellt. Außerdem verzichtete man auf die klassische Point-and-Click-Steuerung. Diese wurde durch eine direkte Steuerung der Figuren ersetzt.

Die Handlung des Spiels

George Stobbart ist wieder der Held im Spiel. Es handelt sich um einen US-amerikanischen Patentanwalt, der bereits zum dritten Mal ein Abenteuer eingeht. Diesmal reist er in den Kongo, weil ihn Klienten dort benötigen. Leider stürzt das Flugzeug wegen einem Sturm ab. Der Pilot und George überleben den Absturz und können sich in Sicherheit bringen. In Folge entdeckt er seinen Klienten ermordet in dessen Forschungseinrichtung.

Während sich George in Afrika aufhält, wird die Journalistin Nico Collard in Paris von einem berüchtigten Hacker kontaktiert. Dieser entschlüsselte das Voynich-Manuskript und vermutet durch diese Informationen einen Weltuntergang. Als Nico den Hacker besuchen möchte, findet sie auch ihn ermordet auf. Diese beiden Verbrechen müssen im Zusammenhang stehen. Georg und Nico treffen sich wieder und machen sich auf die Suche. Beide entdecken, dass es den Templerorden doch noch gibt, den sie eigentlich besiegten. Man vermutet, dass dieser für die Morde verantwortlich ist. Das Paar bereist mehrere Orte in Ägypten, Glastonbury, Prag und Paris.

Das Spielprinzip: Im Teil 3 ist vieles neu

Wieder muss der Spieler George, und manchmal auch Nicole durch das Spiel steuern. Eine Neuerung ist die Tatsache, dass es kein Click-and-Point mehr gibt. Die Steuerung wird mit Hilfe der Tastatur oder mit einem Gamepad durchgeführt. Man dachte seinerzeit, dass Klicken nicht mehr zeitgemäß ist. Im Teil 4 wurde es optional wieder hinzugefügt, weil scheinbar einige Fans das alte Prinzip zurückhaben wollten. Die Spielwelt wurde dreidimensionaler, doch die Grundlagen blieben gleich.

Weiterhin betrachten Sie als Spieler das Geschehen aus der bekannten Third-Person-Perspektive. Die Kamerapositionen wechseln laufend. Die Hauptaufgabe des Spielers ist es, Rätsel zu lösen. Immer wieder müssen Sie beispielsweise Gegenstände einsammeln, diese miteinander kombinieren, in verschiedenen Situationen einsetzen oder wieder abgeben. Außerdem führen Sie mit anderen Spielfiguren Gespräche, die Ihnen Hinweise geben. So kommen Sie nach und nach zum Ziel.

Hinzugefügt wurden Kletteraufgaben und Schieberätsel. Diese fanden jedoch nicht so viel Anklang, wie man im Nachhinein erfuhr. Deswegen wurden auch diese im Teil 4 nur noch minimal eingesetzt. An manchen Stellen muss der Spieler unter Zeitdruck arbeiten, damit er weiterkommt. Positiv ist, dass die Hauptfigur nicht mehr sterben kann, wie es bei den anderen Teilen üblich war. Falls ein Rätsel nicht gelöst werden konnte, wird man einfach am Beginn des jeweiligen Rätselabschnitts abgesetzt und man darf das ganze wiederholen. Dennoch sollten Sie als Spieler immer wieder zwischenspeichern, damit nichts verloren geht.

Hardfacts zum Spiel:

Erstveröffentlichung:2003
Plattform:Windows, Playstation 2, Xbox
Entwickler:Revolution Software

Tipps zum Einstieg in dieses Game

Falls Sie bereits Erfahrung mit Adventure Games haben, werden Sie auch dieses lieben. Ähnliche Spiele sind beispielsweise Indiana Jones, Monkey Island etc. Alles dreht sich ums Rätsel lösen. Falls Sie diese Seite zufällig entdeckten oder nach diesem Spiel suchten, wunderbar, jetzt haben Sie es gefunden. Jedoch geben wir Ihnen einen Tipp. Kennen Sie die anderen Teile noch nicht, sollten Sie mit diesen beginnen. Im dritten Teil ist alles bereits moderner, und nicht mehr ganz so 90iger wie bei den Vorgängern. Starten Sie immer mit dem ersten Teil und arbeiten Sie sich nach oben. Wer mit dem modernen Teil anfängt, mag die Grafiken später eventuell nicht mehr. Am Anfang war alles noch mehr verpixelt.

Außerdem, wer beginnt bei einer Serie in der Mitte? Möchten Sie der Geschichte folgen, dann bleibt Ihnen nichts anders übrig als mit dem ersten Teil zu starten. Sie erleben beispielsweise, wie sich die Hauptfiguren ineinander verlieben und sich näherkommen. Außerdem lernen Sie George im Detail kennen. Gefällt Ihnen der erste Teil, werden Sie noch viele weitere entdecken.

Fazit: Der dritte Baphomets Fluch Teil ist wieder spannend. George führt erneut durch die Geschichte und muss einen Fall aufklären. Unterschiede gibt es beim Spielprinzip. Gesteuert wird das Game nun per Tastatur, nicht mehr per Maus. Außerdem wurden Schieberätsel hinzugefügt. Viel Freude!

Last modified: 26 May 2021